früher oder später

früher oder später fängt alltägliche Handlungen ein, die im Angesicht des Todes einen rituellen Charakter annehmen, und gibt den kleinen, fast unsichtbaren Gesten und Regungen Raum, die das Leid und die Unsicherheit erträglicher machen.

Das Streicheln einer Katze, ein Händedruck oder ein flüchtiger Blick. Bilder und Momente im Sterben und Trauern, wo wir im Alltag wegschauen, aus Unsicherheit, Angst oder aus Scham. früher oder später erzählt von der Universalität der einzigen Gewissheit im menschlichen Leben. Ob im Emmental oder in Tibet, ob zuhause oder im Spital, der endgültige Abschied von einem Menschen und vom Leben ist überall eine schmerzliche und schwierige Erfahrung und nirgendwo gibt es ein Entkommen vor der eigenen Vergänglichkeit.

Ein Film zu Vergänglichkeit, Sterben, Tod und Trauer, zu Verzweiflung, Wut, Schmerz, Hilflosigkeit, zu Erlösung und Stille.

90 Min, 5.1/stereo, Farbe, 35mm/DCP/Bluray/DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch

FRÜHER ODER SPÄTER
Drehbuch und Regie Jürg Neuenschwander
Produzentin Therese Scherer-Kollbrunner
Produktion Container Film AG und CARAC Film AG
Koproduzenten SF DRS, ARTE Schweiz, ARTE G.E.I.E., TELECLUB AG
Produktionsleitung Anna Fanzun
Mitarbeit Loten Dahortsang, Adrian Linder, Manuel Schüpfer, Anna Fanzun, Nicolas Broccard
Kamera Philippe Cordey
Ton Ingrid Städeli
Schnitt Regina Bärtschi
Sound-Design Peter von Siebenthal
Musik David Gattiker
Tonmischung SDS, Hans Künzi
Filmwebseite www.frueheroderspaeter.ch

Film bestellen