Der rechtschaffene Richter Bao

der rechtschaffene Richter Bao

Ein Blick hinter die Bühne
Akrobatik und Verwandlung sind neben Tanz, Musik und Gesang die ausdrucksstarken Elemente der Pekingoper (oder Jingjù), einer traditionell chinesischen Theaterform. Der zwölfminütige Film Der rechtschaffene Richter Bao öffnet die sonst verschlossenen Türen zu Übungsräumen, zeigt harte Probenarbeit und begleitet das Shanghai Peking Oper Ensemble ins traditionsreiche Yifu Theater in Shanghai. Jürg Neuenschwander’s aussergewöhnlicher Blick hinter die Bühne zeigt Richter Bao bei den letzten Vorbereitungen vor seinem grossen Auftritt.
Als Vorlage für die gut zweieinhalbstündige traditionelle chinesische Oper, dient das Leben des aufrichtigen und unerschrockenen Richters Bao Zheng, der in China während der Song Dynastie von 999 bis 1062 lebte. Bao, erkennbar an seiner schwarzen Schminkmaske, ist sehr respektiert, weil er den armen Bauern, wenn nötig auch mit dem Schwert, zu ihrem Recht verhilft. Er stellt sich dabei immer wieder heroisch gegen einflussreiche Familienclans, ja zeitweise sogar gegen den Kaiser.

12 Min, stereo, Farbe, HD 4:2:2/Bluray/DVD
Untertitel: Deutsch, Englisch

Eine Produktion von Container TV AG Bern & Shanghai in Zusammenarbeit mit dem Chinese Cultural Center, Tongji University Shanghai, dem Master Studio KIC-Tongji und dem MediaLab, Hochschule der Künste Bern

Hergestellt im Auftrag des Museums der Kulturen, Basel

Dank an das Peking Opera Theatre China, Shanghai

DER RECHTSCHAFFENE RICHTER BAO
Produktion Container Film AG
Im Auftrag Museum der Kulturen Basel
Regie Jürg Neuenschwander
Regieassistenz Junjie Lin
Kamera Philippe Cordey
Ton Gaoiun Lin
Schnitt Katrin Suhren
Sound-Design Peter von Siebenthal
Mitarbeit Ying Yu, Wenjing Zhou, Mengxuan Dai