Das Chinesische Rezept: mutig und klug

Das Chinesische Rezept: mutig und klug nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise quer durch China zu einzigartigen Tüftlern und erfolgreichen Unternehmern, deren Leben angetrieben wird von Forschertrieb, Ehrgeiz und Sinn für Innovation auf Chinesisch. Neuenschwander, der viele Jahre in Shanghai lebte, setzt sein grosses Wissen über das schillernde Land geschickt ein und gibt einen provozierenden und gleichzeitig unterhaltenden Einblick in eine wenig bekannte chinesische Realität.

„Ein vergnügliches dokumentarisches Roadmovie durch ein Universum erfolgreicher Schlitzohrigkeit in einem sich rasant verändernden Land.“
Geri Krebs, WOZ

95 Min. / 5.1/stereo, DCP, 2-DVD Edition NTSC and PAL
Untertitel: Englisch/Mandarin, Deutsch/Französisch

 

Das Chinesische Rezept
Regie, Buch Jürg Neuenschwander
Beratung Ingrid Fischer-Schreiber, David Li, Silvia Lindtner, Qiongma, Jeff und Mingming Chen, Hang Cheng
Produktion Container Film AG
Koproduktion SRF Schweizer Radio und Fernsehen, Urs Augstburger und SRG SSR, Sven Wälti
Produktionsleitung Anna Fanzun, Michele Dennis
Kamera Philippe Cordey, Junjie Lin
Schnitt Regina Bärtschi
Assistenz Karin Schmid
Ton Balthasar Jucker, Yin Yi, Michael Hough, Conrad Slater, Phil Turner
Tonmischung SDS Studios, Felix Bussmann
Sound-Design Balthasar Jucker
Musik Mario Marchisella
Filmwebseite www.thechineserecipe-movie.com

Film bestellen

Gleich und anders – Wenn die Psyche uns fordert

Kathia, Phillippe, Marcello und Christian; Menschen mit psychischen Schwierigkeiten, die trotz Ausgrenzung und langen Klinikaufenthalten auf dem Weg sind, ihr Leben wieder in die eigenen Hände zu nehmen: eine eigene Firma gründen, einen neuen Job finden und eine Weiterbildung in Angriff nehmen oder ganz einfach mit der neuen Liebe in einer gemeinsam erworbenen Eigentumswohnung das Glück suchen. Bei aller Zuversicht schmerzt, dass vieles nie mehr so sein wird wie vor dem Zusammenbruch, dass ein beruflicher, finanzieller oder sozialer Abstieg unausweichlich ist. „Einfach degradiert im Beruflichen, die Arbeit wurde anspruchslos. Ich durfte nicht mehr weiter am Schalter arbeiten. Ja, weg vom Schalter und fertig!“ (Philipp Zürcher)

72 Min, 5.1/stereo, DCP und DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch

 

Gleich und Anders
Regie und Produzent Jürg Neuenschwander
Drehbuch Therese Stutz Steiger, Jürg Neuenschwander
Mitarbeit Stéphanie Eberle-Senn, Ivan Lüthi, Jörg Hurschler
Produktion Container Film AG
Kamera Pierre Mennel
Schnitt Katrin Suhren, Fleur Matson
Ton Bernhard Zitz
Sound-Design Peter von Siebenthal, Projektstudio GmbH
Musik Mario Batkovic
Produktionsleitung Karin Schmid
Filmwebseite www.gleichundanders.ch
Verein „Gleich und anders“ www.gleichundandersschweiz.ch

Film bestellen

Die Angst hat 1000 Augen

Städte im Zeichen des Terrors
London, Oklahoma, New York, Madrid oder Oslo. Mit jedem Anschlag werden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt: neue Gesetze, mehr Überwachung von Menschen, Geld und Warenströmen, durch Kameras, Erfassung biometrischer Daten und einer immer unübersehbareren Sicherheits-Architektur. In New York kam der Angriff aus der Luft, in London mit der U-Bahn, in Oslo per Auto und Boot, doch wo und wie wird der Nächste erfolgen? Der Film Die Angst hat 1000 Augen zeigt, wie sich das Leben in der Stadt durch die Bedrohung verändert. Der Rückblick auf 9/11 gibt den Blick frei für die Zukunft, auf die kommenden Veränderungen in unseren Städten. Sinnlich erfahrbar wird die zerbrechliche Balance zwischen unserem Bedürfnis nach Sicherheit und dem Wunsch nach Freiheit.

52 Min, stereo, Farbe, HD 4:2:2/Bluray/DVD
Sprachversionen: Deutsch, Englisch

 

DIE ANGST HAT 1000 AUGEN
Produktion Container Film AG, Jürg Neuenschwander
Koproduktion Hanfgarn & Ufer Filmproduktion Berlin, SRF Sternstunden Kunst, 3sat, Rundfunk Berlin Brandenburg RBB
Produktionsleitung Anna Fanzun, Andrea Ufer
Regie, Drehbuch Dagmar Brendecke, Walter Brun
Kamera Claus Judeich (Berlin, London)
Simon Huber (Bern, Zürich)
Philippe Cordey (Hefei)
Ton Gerhard Ehemann, Tom Bernhard, Ingrid Städeli, Junjie Lin
Schnitt Thomas Waidelich
Sound-Design Mathias Ludwig
Musik Peter von Siebenthal, Projektstudio GmbH

Der rechtschaffene Richter Bao

der rechtschaffene Richter Bao

Ein Blick hinter die Bühne
Akrobatik und Verwandlung sind neben Tanz, Musik und Gesang die ausdrucksstarken Elemente der Pekingoper (oder Jingjù), einer traditionell chinesischen Theaterform. Der zwölfminütige Film Der rechtschaffene Richter Bao öffnet die sonst verschlossenen Türen zu Übungsräumen, zeigt harte Probenarbeit und begleitet das Shanghai Peking Oper Ensemble ins traditionsreiche Yifu Theater in Shanghai. Jürg Neuenschwander’s aussergewöhnlicher Blick hinter die Bühne zeigt Richter Bao bei den letzten Vorbereitungen vor seinem grossen Auftritt.
Als Vorlage für die gut zweieinhalbstündige traditionelle chinesische Oper, dient das Leben des aufrichtigen und unerschrockenen Richters Bao Zheng, der in China während der Song Dynastie von 999 bis 1062 lebte. Bao, erkennbar an seiner schwarzen Schminkmaske, ist sehr respektiert, weil er den armen Bauern, wenn nötig auch mit dem Schwert, zu ihrem Recht verhilft. Er stellt sich dabei immer wieder heroisch gegen einflussreiche Familienclans, ja zeitweise sogar gegen den Kaiser.

12 Min, stereo, Farbe, HD 4:2:2/Bluray/DVD
Untertitel: Deutsch, Englisch

Dank an das Peking Opera Theatre China, Shanghai

 

previous arrow
next arrow
Slider
DER RECHTSCHAFFENE RICHTER BAO
Produktion Container Film AG
In Zusammenarbeit Chinese Cultural Center, Tongji University Shanghai, dem Master Studio KIC-Tongji und dem MediaLab, Hochschule der Künste Bern
Im Auftrag Museum der Kulturen Basel
Regie Jürg Neuenschwander
Regieassistenz Junjie Lin
Kamera Philippe Cordey
Ton Gaoiun Lin
Schnitt Katrin Suhren
Sound-Design Peter von Siebenthal, Projektstudio Gmbh
Mitarbeit Ying Yu, Wenjing Zhou, Mengxuan Dai

Boggsen

Rund 800’000 Schweizerinnen und Schweizer können trotz obligatorischer Schulpflicht nicht fehlerfrei lesen und schreiben. Eine beunruhigende und unglaubliche Zahl. Die meisten dieser Menschen leiden unter ihrer Lese- und Schreibschwäche und haben gelernt, sie im Alltag zu verbergen. Denn sie haben früh erfahren, dass unsere Gesellschaft für ihre Schwäche kein Verständnis hat und sie gedankenlos als dumm und faul abstempelt.

Im Film Boggsen wagen zehn Menschen den Schritt in die Öffentlichkeit und geben Einblick in ihr Leben. Wir erfahren von Demütigungen und Ausweichstrategien, von Tabus und Leidensdruck. Und sie erzählen uns, warum sie sich trotz allem entschlossen haben, sich aus ihrem unsichtbaren Käfig zu befreien.

Boggsen, der Film, der zu Worten verhilft, wo es vorher nur den Rotstift gab.

38 Min, stereo, Farbe, HD4:2:2/ Bluray/DVD
Originalsprachen: Schweizerdeutsch, Französisch
Sprachfassungen: Voice-over Deutsch, Französisch, Englisch
 

boggsen
Produktion Container Film AG
Regie, Drehbuch Jürg Neuenschwander
Produktionsleitung Anna Fanzun
Projektleitung, Konzept Bruno Remund
Mitarbeit/ Regie-Assistenz Stéphanie Eberle-Senn
Kamera Philippe Cordey
Ton Patrick Becker, Balthasar Jucker, Andreas Litmanovitsch
Schnitt Katrin Suhren
Sound-Design, Musik Peter von Siebenthal, Projektstudio Gmbh
Technik Manuel Schüpfer
Filmwebseite www.boggsen.ch

Film bestellen

The Rasheda Trust

The Rasheda Trust zeigt Höhen und Tiefen im Leben einer Unternehmerin in Bangladesch, Rasheda Begum, die aus dem Nichts kam und sich in einer von Männern dominierten Welt durchgesetzt hat. Noch bis in die Achtzigerjahre lebte Rasheda’s Familie in extremer Armut. Ehemann Ali musste sich für einen Hungerlohn als Tagelöhner verdingen. Als Regierungsbeamte ins Dorf kamen und erste Mikrokredite in Aussicht stellten, packte Rasheda ihre Chance. Eine Erfolgsgeschichte, gefilmt in Bangladesch zwischen 1993 und 2005, überraschend und kurzweilig.

52 Min, stereo, Farbe, Video 16:9/DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch

THE RASHEDA TRUST
Produktion Container Film AG
Regie Jürg Neuenschwander
Drehbuch Jürg Neuenschwander, Razia Quadir
Zusammenarbeit Razia Quadir, Dharitri Media & Communication, Dhaka
Kamera Pierre Mennel, Peter Hammann, Oliver Wills
Ton Ingrid Städeli
Schnitt Regina Bärtschi, Eliane Schott
Sound-Design, Tonmischung Peter von Siebenthal, Projektstudio Gmbh
Produktionsleitung Anna Fanzun

Film bestellen

Kuppel über Bern

Geschichten aus dem Innern der ersten umfassenden Sanierung und Erneuerung des gut hundertjährigen Parlamentsgebäudes durch das Berner Architekturbüro Aebi & Vincent. In archäologischer Manier legen Handwerker zwischen 2006 und 2008 historische Gewölbedecken wieder frei und geben ihnen mit handwerklichem Können ihre alte Würde zurück. Kaleidoskopartig zeigt Kuppel über Bern die Vielfalt der Handwerksarbeiten, die den Umbau und die Gesamtsanierung erst möglich gemacht und dem Schweizer Parlament ein würdiges Haus beschert haben: überraschend und erstaunlich.

40 Min, stereo, Farbe, HD 4:2:2/Bluray/DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch

KUPPEL ÜBER BERN
Produktion Container Film AG
Im Auftrag Bundesamt für Bauten und Logistik BBL
Regie Jürg Neuenschwander
Beratung Thomas Telley, Aebi & Vincent Architekten
Kamera Steff Bossert, Manuel Schüpfer, Philippe Cordey, Stéphane Kuthy, Pierre Mennel, Ueli Grossenbacher
Ton Balthasar Jucker, Peter von Siebenthal, Projektstudio GmbH, Ruedi Guyer
Schnitt Jürg Krebs, Kathrin Suhren
Sound-Design Peter von Siebenthal, Projektstudio GmbH
Produktionsassistenz Stéphanie Eberle
Produktionsleitung Anna Fanzun

Film bestellen

Q Begegnungen auf der Milchstrasse

Aussergewöhnliche Bilder und überraschende Querverbindungen schaffen ein Mosaik, das die Schweiz und den Sahel gleichermassen umfasst. Im ständigen Wechsel der Perspektiven geraten selbstverständliche Vorstellungen von Kuh und Milch, Markt und Fortschritt, Mensch und Natur in Bewegung. Im Zentrum stehen Begegnungen und Erlebnisse von Viehaltern und Milchhändlern aus Burkina Faso, Mali und der Schweiz, welche die Herausforderungen der Gegenwart mit Eigensinn und Fantasie anpacken.

94 Min, 5.1/Stereo, Farbe, 35mm/DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch

 

previous arrow
next arrow
Slider
Q Begegnungen auf der Milchstrasse
Produktion Container Film AG
Regie, Drehbuch, Produktion Jürg Neuenschwander
Regieassistenz Hamidou Fatoumata Diallo, Mohamed Sadou Diagayété
Kamera Patrick Lindenmaier, Steff Bossert
Ton Ingrid Städeli, Sandra Blumati
Schnitt Regina Bärtschi
Sound-Design Peter von Siebenthal
Tonmischung SDS, Hans Künzi
Musik Ali Farka Touré, Dinda Sarré, Weltare Douentza, Bazounou

Film bestellen

Les amis d’Amadou (Amadou’s Freunde)

Jürg Neuenschwander ist mit den drei Schweizer Hauptfiguren des Films «Q Begegnungen auf der Milchstrasse» unterwegs in Burkina Faso und Mali. Am panafrikanischen Film-Festival in Ouagadougou die Premiere, zwischen Open-Air-Vorführungen Fahrten auf ausgewaschenen Pisten durch grossartige Landschaften, begleitet von Mamar Kasseys Musik. Die Höhepunkte der Reise sind die Vorführung im weit abgelegenen Dorf Baraboulé für Amadou Dicko, den einflussreichen Chef de Canton, und die Audienz am nächsten Tag für «Les Amis d’Amadou».

52 Min, Stereo, Farbe, DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch
 

Les amis d’Amadou
Produktion Container Film AG
Regie, Drehbuch, Produktion Jürg Neuenschwander
Regieassistenz Hamidou Fatoumata Diallo
Kamera Stéphan Kuthy
Ton Manuel Schüpfer
Schnitt Regina Bärtschi
Sound-Design und Tonmischung Peter von Siebenthal, Projektstudio GmbH
Musik Mamar Kassey

früher oder später

früher oder später fängt alltägliche Handlungen ein, die im Angesicht des Todes einen rituellen Charakter annehmen, und gibt den kleinen, fast unsichtbaren Gesten und Regungen Raum, die das Leid und die Unsicherheit erträglicher machen.

Das Streicheln einer Katze, ein Händedruck oder ein flüchtiger Blick. Bilder und Momente im Sterben und Trauern, wo wir im Alltag wegschauen, aus Unsicherheit, Angst oder aus Scham. früher oder später erzählt von der Universalität der einzigen Gewissheit im menschlichen Leben. Ob im Emmental oder in Tibet, ob zuhause oder im Spital, der endgültige Abschied von einem Menschen und vom Leben ist überall eine schmerzliche und schwierige Erfahrung und nirgendwo gibt es ein Entkommen vor der eigenen Vergänglichkeit.

Ein Film zu Vergänglichkeit, Sterben, Tod und Trauer, zu Verzweiflung, Wut, Schmerz, Hilflosigkeit, zu Erlösung und Stille.

90 Min, 5.1/stereo, Farbe, 35mm/DCP/Bluray/DVD
Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch

 

previous arrow
next arrow
Slider
FRÜHER ODER SPÄTER
Drehbuch und Regie Jürg Neuenschwander
Produzentin Therese Scherer-Kollbrunner
Produktion Container Film AG und CARAC Film AG
Koproduzenten SF DRS, ARTE Schweiz, ARTE G.E.I.E., TELECLUB AG
Produktionsleitung Anna Fanzun
Mitarbeit Loten Dahortsang, Adrian Linder, Manuel Schüpfer, Anna Fanzun, Nicolas Broccard
Kamera Philippe Cordey
Ton Ingrid Städeli
Schnitt Regina Bärtschi
Sound-Design Peter von Siebenthal, Projektstudio GmbH
Musik David Gattiker
Tonmischung SDS, Hans Künzi
Filmwebseite www.frueheroderspaeter.ch

Film bestellen